IoT – Auf der Suche nach Mehrwerten zwischen Milliarden von Sensoren


Datum:

30.01.2019, 13:00 - 15:32 Uhr

Terminbeschreibung:

Internet der Dinge – der Begriff ist schon sehr viele Jahre alt. Hierzulande hat sich der Hype dazu in den Medien allerdings erst in den letzten fünf Jahren rapide entwickelt. Weil aber so vieles „Dinge“ sind, ist eine Kernfrage, ob das Vorgehen frei nach „everything that can be connected will be connected“ auch immer Sinn ergibt. Die Bandbreite möglicher Fragestellungen ist groß: Visionen und Missverständnisse, Chancen und Risiken, technologische Herausforderungen und Sicherheitsprobleme sind gleichermaßen zu finden.

Sollte man bei der Vernetzung von Dingen nicht zunächst den Nutzen und Mehrwert des Anwenders betrachten? Und wie Sieht der Business Case hinter der Anwendung aus? So könnte beispielsweise gezeigt werden, dass mit Hilfe der neuen Technologien viele Möglichkeiten bestehen, Prozesse besser oder gar neu zu konfigurieren. Auch der Anschluss von Geräten, Systemen oder Diensten an künstliche oder gar kognitive Intelligenz könnte ungeahnte Möglichkeiten bieten. Wertschöpfungsketten könnten somit optimiert, abgekürzt und Kosten reduziert werden.

Allerdings sind dabei häufig die Sicherheit und der Datenschutz Top-Themen – was geht überhaupt unter Aspekten einer sicheren Standardisierung, der Online-Security sowie des Datenschutzes und der Compliance?

Erst wenn derartige Fragen positiv beantwortet werden können, kann sich im Zuge dieser Entwicklung die Schlagzahl deutlich über die Regel-Innovation hinaus erhöhen.

Im kommenden Experten-Roundtable von eco Akademie und deutscher ict + medienakademie sind neben einer komprimierten Übersicht der Technologies-to-Watch und wichtiger Eckpunkte auch Use Cases gefragt, die aufzeigen, wo sich durch IoT-Ansätze deutliche Mehrwerte generieren lassen.

Agenda

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche medienakademie, Köln
11.00 Uhr
Akkreditierung & Imbiss für Early Birds

12.00 Uhr
Begrüßung

12.20 Uhr
Einführung
Klaus Landefeld, Mitglied des Vorstands, eco - Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

12.45 Uhr

Ausgewählte Technologie-Komponenten - Impuls-Statements & Diskussion

  • Dinge-Netze
    Heiko Straulino,
    Head of Innovation Program/CEF Technology & Innovation, Nokia Solutions and Networks management International GmbH, München
  • Sensors & Actuators
    Dr. Lars Nebrich, Gruppenleiter, Fraunhofer-Einrichtung für Mikrosysteme und Festkörpertechnologien (EMFT), München
  • IoT Devices Management
    Oliver Edinger, Vice President Internet of Things Competence Center, Software AG, Darmstadt
  • Sicherheit für das Netz der Dinge
    Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Leiter des if(is) - Institut für Internet-Sicherheit, Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen (tbc.)

14.30 UhrCoffee & Cake15.00 Uhr

Eckpunkte für die Entwicklung - Impuls-Statements & Diskussion

  • Kann das gehen und wenn ja, wie - Standards für hunderte von Milliarden Dinge?
    Dr. Stefan Weisgerber, Abteilungsleiter Digitale Technologien, DIN e.V., Berlin
  • Geschäfte zwischen Connectivity, KI & Security?
    Jörg Sitte, Director Business Development & Partner, Zühlke Engineering GmbH, München
  • Gibt es das - IoT-Privacy?
    Günter Martin, CTO, Center-of-Excellence IoT-Privacy, TÜV Rheinland i-sec GmbH, Köln

16.15 UhrCoffee & Cake16.30 Uhr

Use Cases - Impuls-Statements & Diskussion

  • Supply Chain Management: IoT-Informationen standardisiert nutzen
    Falk Nieder, CDO, European EPC Competence Center GmbH, Neuss
  • Gebäudeenergie-Management
    Michael Dieter, IoT Evangelist - SAP Innovative Business Solutions,
    QSC AG, Köln
  • Digitalisierte Elektronikfertigung - Vernetzen mit Nutzen
    Dr. Jan Renker, Manager Strategie und Innovation, Helmut Beyers GmbH, Mönchengladbach

18.00 Uhr

Imbiss & Networking

Teilnahmegebühr: 290.00 €
  eco-Mitglieder & Kooperationspartner - 190,00 € (zzgl. 19% MwSt.)

Um zur Anmeldung zu gelangen, klicken Sie bitte hier >>>

 


Veranstaltungsort:

TÜV Rheinland, Köln

zurück zur Übersicht