3 Fragen an: Dr. Michael Schulte zum Arbeitskreis Big Data / Cloud

Viele unserer Mitglieder sind in den Bereichen Big Data und Cloud unterwegs. Nur logisch, dass es auch einen Arbeitskreis zu den Themen gibt.

Im Rahmen unserer Interviewreihe "3 Fragen an" haben wir heute die Arbeitskreisleiter Dr. Michael Schulte (Foto) und Dr. Steffen Wittkamp interviewt.

 

Herr Dr. Schulte, Herr Dr. Wittkamp, Sie haben den Arbeitskreis Big Data / Cloud im vergangen Jahr wieder zum Leben erweckt. Was hat Sie dazu motiviert?

Seit Jahren sind die Themen Cloud und Big Data in aller Munde. Dieses anhaltende Interesse speist sich aus den vielfältigen Möglichkeiten die sich etwa durch cloudbasierte, automatisierte Datenanalysen / Maschinelles Lernen für praktisch alle Branchen bieten. Die Entwicklung von neuen Werkzeugen und Technologien schreitet dabei rasch voran und auch die rechtlichen Rahmenbedingungen verändern sich. Aus unserer Erfahrung im neusta Data Science Lab wissen wir, dass ein reger fachübergreifender Austausch Ideen schafft und neue Lösungswege für alte Probleme aufzeigt. Grund genug also sich regelmäßig zu treffen.

Was ist für das kommende Treffen am 19.04.2018 geplant?

Geplant ist eine Veranstaltung die eine extrem aktuelle und ebenso wichtige Änderung adressiert: In Deutschland haben wir eine Übergangsfrist bis zum 25.Mai 2018, bis dahin gilt noch das BDSG in seiner alten Fassung. Danach greifen die Änderungen die mit der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in den Bereich Big Data Einzug halten werden. Beispiel: Die Pflicht zu dokumentieren was man an Datenschutz betreibt; kann man die Belege nicht vorzeigen, dann hat man schon gegen die DSGVO verstoßen. Auch dafür kann schon ein Bußgeld verhängt werden. Das Spannungsdreieck zwischen betroffenen Personen, Unternehmen und öffentlicher Verwaltung bekommt also durch die anstehenden gesetzlichen Änderungen bei Big Data & Cloud Themen eine neue Qualität. Daher ist die von uns und Herrn Schöning aufgegriffene Thematik so passend: "Big Data & Cloud und die DSGVO – Diskrepanzen zwischen technisch Möglichem und rechtlich Erlaubten?"

Was wünschen Sie sich für den Arbeitskreis Big Data & Cloud?

Was wir uns wünschen? Das Konzept der Impulsvorträge und das der intensiven Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des networker NRW / des eco sollte beibehalten werden. Dabei soll sich der Praxisbezug der Impulsvorträge wie beispielsweise im kommenden Vortrag von Herrn Schöning nicht nur in technischen sondern auch auch in rechtlichen Fragestellungen niederschlagen, die die Themen Big Data und Cloud betreffen.

Herzlichen Dank für das Interview.