networker-Mitglied neusta erreicht 3. Platz beim Microsoft KI-Festival

Auf dem Microsoft KI-Festival in Berlin wurden am Dienstagabend die drei besten KI-Projekte der #MakeYourWish Kampagne ausgezeichnet. team neusta überzeugte mit der Projektidee „Intelligente Wartungssysteme für Stadtwerke“

Microsoft Deutschland hat zum KI-Festival nach Berlin eingeladen, um mit Führungskräften, Programmierern, KI-Experten, Wissenschaftlern, Umweltschützern sowie Ärzten darüber zu diskutieren, wie das KI-Zeitalter gestaltet werden kann. Zahlreiche Ideen, um mit Künstlicher Intelligenz die Welt zu verbessern, wurden vorab eingereicht und auf dem Festival, u.a. mit der Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär, intensiv diskutiert.

Der krönende Abschluss des KI-Festivals war die Award Verleihung der #MakeYourWish Kampagne am Abend. team neusta stand mit einem intelligenten Wartungssystem für Stromkabel, neben vier weiteren Wunscherfüllern, im Finale. Das intelligente Wartungssystem soll mit dem Einsatz von Augmented Reality die Wartung der unterirdischen Stromkabel vereinfachen. Schließlich ist Strom im digitalen Zeitalter ein wertvolles Gut und ein Tag ohne undenkbar. Umso wichtiger ist es, das Stromnetz zu schützen und die Wartung der schwer zugänglichen unterirdischen Kabel zu erleichtern. Daher reichte ein Stadtwerk den Wunsch für eine digitale Lösung zur Datenaufbereitung ein, den neusta software development west erfüllte.

Das Rennen um die Top 3 war spannend – im Publikumsvoting zeichnete sich schnell eine Tendenz ab, die jedoch durch das Juryvoting umschwang. Nach einer Frage-Antwort-Runde vor der Jury standen die Gewinner fest: der 1. Platz ging an ein Projekt für intelligente Pflanzenpflege, der 2. Platz an ein System zur frühzeitigen Erkennung von Schlaganfällen und der 3. Platz schließlich an das intelligente Wartungssystem von neusta sd west. Mit dem 3. Platz verbunden ist ein Projekt-Scheck über € 10.000, der stellvertretend für neusta sd west von der Projektleiterin Rebekka Cesar und dem Data Scientisten Michael Nisnik entgegengenommen wurde. „Für uns ist das KI-Festival sehr inspirierend. Wir haben aus den Diskussionen und Gesprächen viele Anregungen mitgenommen, wie wir die Zukunft weiter mitgestalten können.“, fasst Rebekka Cesar ihre Eindrücke vom KI-Festival zusammen.