networker NRW e.V. wird exklusiver ISIS12 Stützpunkt in Nordrhein-Westfalen

Der networker NRW e.V. wird zukünftig exklusiv für Nordrhein-Westfalen das Informationssicherheitsmanagementsystem ISIS12 vermarkten und Schulungen dazu anbieten. Der networker NRW e.V. und der Bayerische IT-Sicherheitscluster e.V. unterzeichneten auf der Messe it-sa in Nürnberg einen entsprechenden Kooperationsvertrag.

ISIS12 ist ein Standard für Informationssicherheitsmanagement. Er wurde entwickelt um Organisationen den Einstieg in das Management von Informationssicherheit zu erleichtern. Der Standard ist bisher vor allem in Bayern verbreitet und wird dort vom Land insbesondere in Kommunen gefördert.

„Wir müssen das Rad nicht neu erfinden. ISIS12 hat sich bewährt und wir wollen es nun in Nordrhein-Westfalen bekannter machen“, begründet Hubert Martens, Geschäftsführer des networker NRW e.V. die Motivation seines Vereins.

„Im vergangenen Jahr hatten die Länder Bayern und Nordrhein-Westfalen auf der Messe it-sa vereinbart, zukünftig beim Thema Informationssicherheit stärker zusammenarbeiten zu wollen. Der jetzt geschlossene Kooperationsvertrag ist nun ein konkretes Ergebnis dieser grundsätzlichen Vereinbarung“, erläutert Sandra Wiesbeck, Vorstandsvorsitzende des IT-Sicherheitscluster e.V.

Der networker NRW e.V. wird zukünftig ISIS12 in Nordrhein-Westfalen präsentieren und ISIS12-Lizenzverträge mit Dienstleistern aus NRW abschließen, die Unternehmen und Kommunen bei der Einführung von ISIS12 qualifiziert unterstützen.

Für den networker NRW e.V. ist der Kooperationsvertrag ein weiterer Schritt, um das Thema IT-Sicherheit in Nordrhein-Westfalen voran zu treiben und den Zugang für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Kommunen zu vereinfachen. Vor diesem Hintergrund veranstaltet der networker NRW bereits seit 2005 den Fachkongress IT-Trends Sicherheit in Bochum. Der Kongress interessiert jedes Jahr mehr Besucher aus Unternehmen und Kommunen für IT-Sicherheit.