Besuch bei der Evonik Industries

Ein Weltkonzern im Herzen Essens

Schon seit vielen Jahren bietet das Regionalforum Essen mit dem Veranstaltungsformat „Meet IT“ die Gelegenheit Orte zu besuchen, die man normalerweise nicht sehen würde. So stand Anfang Mai ein Besuch bei der Evonik Industries an der Goldschmidtstraße an, mit 1.700 Mitarbeitern dem größten industriellen Arbeitsgeber Essens.

Schon vorab war klar, dass es eine besondere Gelegenheit ist, das gesicherte Gelände überhaupt betreten zu dürfen. Strikte Kleidungsauflagen waren beispielsweise sehr wichtig, die Laborbrille im Evonik-Magenta setzen alle Teilnehmer breitwillig auf (Siehe Foto). Dr. Hans-Joachim Kreul, Leiter der Standortkommunikation, nahm sich die Zeit um knapp 20 networker NRW-Mitglieder über das Werksgelände zu führen. Die Spannung war groß, schließlich fährt man in Essen häufig über die Autobrücke, die quer über das Evonik-Gelände verläuft und fragt sich „Was wird hier eigentlich genau gemacht?“. Die Antwort gab Dr. Kreul: an dem Standort werden hauptsächlich Inhaltsstoffe für Kosmetik, wie beispielsweise Emulgatoren oder Anti-Aging-Wirkstoffe (für € 300.000 / 1kg) produziert. Besonders spannend war der Einblick in die Forschungslabore, wo Wirkstoffe entwickelt werden. Hier gaben die Mitarbeiter einen tollen Einblick in ihre Arbeit und wie die Wirkung verschiedener Stoffe getestet wird. Bei der Führung über das Betriebsgelände hatte man die Besonderheit des Standorts stets im Blick: nur einen Steinwurf vom Essener Rathaus und der Innenstadt entfernt, gibt es hier besonders hohe Auflagen, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Die 2,5-stündige Führung endete mit einem ausgiebigen Networking mit Kaffee und Kuchen im Goldschmidthaus. Hier wurden direkt neue Ideen entwickelt, wo der nächste Meet-IT stattfinden könnte.