Roadshow: Cybercrime – Eine Bedrohung auch für kleine und mittlere Unternehmen

Ihre Kundenliste steht im Internet? Ihre Einkaufspreise sind bei der Konkurrenz, weil ein Laptop im Taxi vergessen wurde? Oder ist Ihr Ruf ruiniert, weil Ihre Webseite einen Trojaner verbreitet und Ihre Server Spam in Massen verschicken? Vielleicht haben Sie derzeit auch „nur“ große Probleme, weil ein „gegangener“ Mitarbeiter einmal so richtig in Ihrer EDV aufgeräumt hat.

Gerade Mittelständler und kleinere Unternehmen sind die bevorzugten Ziele von Cyber-Attacken, denn sie sind auf Grund ihrer begrenzten Ressourcen besonders anfällig. Aber auch ein „Innentäter“ hat oftmals leichtes Spiel, wenn die Basis-Anforderungen an eine sichere EDV nicht erfüllt sind. Hinzu kommen rechtliche Vorgaben, wie z. B. der Datenschutz oder externe Anforderungen, beispielsweise von Kunden, sowie in letzter Konsequenz die persönliche Haftung der Geschäftsführung – auch bei Kapitalgesellschaften. Informationssicherheit sollte daher eines der wichtigsten Themen der Unternehmensführung sein.

Welche Gefahren lauern und welche praxisnahen Lösungsansätze und Umsetzungsstrategien für mittelständische Unternehmen sinnvoll sind, zeigen wir Ihnen im Rahmen unserer Veranstaltung.

Ein Experte des Cybercrime-Kompetenzzentrums des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen wird Sie über Computerbetrug, Ausspähen und Abfangen von Daten sowie über Computersabotage informieren. In den anschließenden Themenvorträgen werden Bereiche der Informationssicherheit aus unternehmerischer Perspektive praxisnah betrachtet. In den Diskussionen werden Ihre auftretenden Fragen beantwortet. Und natürlich können Sie am Rande der Veranstaltung in vertraulichen Gesprächen Ihre individuellen Fragestellungen mit den anwesenden Experten besprechen.

 


Roadshow Cybercrime am 25.09.2018 bei der IHK in Köln

Seien Sie herzlich eingeladen zur Roadshowveranstaltung "Cybercrime – Eine Bedrohung auch für kleine und mittlere Unternehmen" am 25. September 2018 in den Räumlichkeiten der IHK Köln.

Spionage, Datendiebstahl oder Zerstörung von sensiblen Computerprogrammen – wer sich in Netzwerken bewegt, ist einer Vielzahl an Bedrohungen ausgesetzt. So viele Vorteile die Digitalisierung auch bietet – man muss sich vor externen Angriffen schützen.

Kleine und mittlere Unternehmen sind die bevorzugten Ziele von Cyber-Attacken, denn hier finden die Täter aufgrund unzureichender Schutzmaßnahmen häufig Sicherheitslücken. Aber auch ein „Innentäter“ hat oft leichtes Spiel, wenn Basis-Anforderungen an eine sichere EDV nicht erfüllt sind. Hinzu kommen rechtliche Vorgaben (z. B. Datenschutz), externe Anforderungen (z.B. von Kunden) sowie die persönliche Haftung der Geschäftsführung.

Welche Gefahren lauern und welche praxisnahen Lösungsansätze und Umsetzungsstrategien sinnvoll sind, zeigen wir Ihnen in unserer Veranstaltung.

Ein Experte des Cybercrime-Kompetenzzentrums des Landeskriminalamts NRW wird Sie über Computerbetrug und das Ausspähen von Daten informieren. Anschließend werden Bereiche der Informationssicherheit praxisnah vorgestellt. Am Ende bleibt genügend Zeit, um Ihre Fragen zu beantworten – sowohl in der Runde als auch im vertraulichen Gesprächen mit den anwesenden Experten.

Das Programm

KEYNOTE: Herausforderung Cybercrime 
Peter Vahrenhorst, Cybercrime-Kompetenzzentrum Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

Mitarbeiter-Sensibilisierung
Karl Otte, neupart GmbH, Ratingen

Sicherheit in der Produktion und bei vernetzten Systemen
Wolfgang Straßer, @-yet GmbH, Leichlingen

Social Engineering
Tim Berghoff, G Data Software AG, Bochum

 

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung unter https://www.ihk-koeln.de/I0210018006.AxCMS.

 


Roadshow Cybercrime: Zwischenstopp bei der Niederrheinischen IHK am 13.09.2018

14.09.2018 Ein weiterer Zwischenstopp der Roadshow Cybercrime war am 13. September 2018 bei der Niederrheinischen IHK in Duisburg. Mehr als 35 Unternehmensvertreter waren der Einladung gefolgt.

In der Keynote sensibilisierte wieder Peter Vahrenhorst vom LKA Nordrhein-Westfalen die interessierten Zuhörer und verdeutlichte, welche Konsequenzen ein Cyber-Angriff für die Unternehmer mit sich zieht. Die drei im Anschluss folgenden Fachvorträge boten Lösungsansätze zu verschiedenen Herausforderungen, mit denen sich Unternehmer befassen müssen. Bernd Fuhlert von der @-yet GmbH berichtete über Cybercrime im Zeitalter von Digitalisierung und DSGVO. Tim Hoffmann von der UIMC informierte über die 111 Tage Datenschutz-Grundverordnung und was noch zu tun ist. Zum Abschluss stellte Ralf Wildvang von der SEMPACON das Informations-Managementsystem ISIS12 vor.

Am Ende konnten die Teilnehmer wieder mit wertvollen Tipps und möglichen Sicherheitsstrategien ins eigene Unternehmen zurückkehren.

Die gehaltenen Vorträge sind hier als PDFs zum Download hinterlegt:

>>> "Herausforderung Cybercrime", Peter Vahrenhorst, LKA NRW

>>> "Cybercrime im Zeitalter von Digitalisierung und DSGVO", Bernd Fuhlert, @-yet GmbH

>>> "111 Tage Datenschutz-Grundverordnung: Was ist noch zu tun", Tim Hoffmann, UIMC Dr. Vossbein GmbH & Co. KG

>>> "ISIS12 als Informations-Managementsystem", Ralf Wildvang, SEMPACON GmbH & Co. KG

 


Roadshow Cybercrime: Zwischenstop bei der IHK Mittlerer Niederrhein am 13.06.2018

14.06.2018 Am 13. Juni 2018 ging die Roadshow Cybercrime wieder auf Tour und machte dieses Mal ihren Zwischenstopp in der IHK Mittlerer Niederrhein. Die hatte vorab ihre Mitglieder eingeladen, mehr als 30 Unternehmer folgten der Einladung.

In der Keynote sensibilisierte Peter Vahrenhorst vom LKA die aufmerksamen Zuhörer und verdeutlichte, welche Konsequenzen ein Cyber-Angriff für die Unternehmer mit sich zieht. Die drei darauf folgenden Vorträge boten Lösungsansätze zu verschiedenen Herausforderungen, mit denen sich Unternehmer befassen müssen. Tobias Rademann von der R.iT  erklärte Verschlüsselungstrojaner und wie man sich davor schützen kann. Thomas Eckert von IT Point Eckert stellte Bezug zur DSGVO her und Oliver Tagisade von Klesys stellte weitere mögliche Sicherheitsstrategien vor.

Abschließend wurde rege über die verschiedenen Strategien diskutiert. Besonderes Diskussionsthema war - wie fast überall zurzeit - die neue EU-Datenschutzgrundverordnung. Am Ende konnten die Teilnehmer mit wertvollen Tipps und möglichen Sicherheitsstrategien ins Unternehmen zurückkehren.

Die gehaltenen Vorträge sind hier als PDFs zum Download hinterlegt:

>>> "Herausforderung Cybercrime", Peter Vahrenhorst, LKA NRW

>>> "Schutz vor Schlüsseltrojanern", Tobias Rademann, R.iT GmbH

>>> "Antworten auf die angespannte Bedrohungslage", Thomas Eckert, IT-Point Eckert

>>> "Viel hilft viel - oder Vogel Strauß?", Oliver Tagisade, Klesys GmbH

  


Archiv vergangener Veranstaltungen der Roadshow Cybercrime

Um die Nachberichte und Präsentationen der vergangenen Termine der Roadshow Cybercrime zu sehen, klicken Sie bitte hier >>>

23.11.2016 Bochum
26.10.2016 Köln
02.06.2016 Kleve
19.11.2015 Mettmann
02.11.2015 Bochum
20.10.2015 Hagen